Startseite
  Über...
  Archiv
  Ich
  Geld :)
  Welches Gewicht bei welcher Größe?
  Gewicht
  Disziplin
  Lebe deine Träume
  Schlank mit Köpfchen :-)
  Bücherwurm
  52 neue Gewohnheiten für 2012
  Filmkiste
  Meine Produkte
  Kostenlos :)
  Wege zum Glück
  Beauty Plan
  Putzplan
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    me.myblogandotherproblems

   
    thinspiration.helena

   
    perfektfrei

   
    nikas-perfection

   
    sandra.say.strong

   
    thin.dreams

   
    missescupcakestayshealthy

    - mehr Freunde


Links
  Meditationszentrum


Letztes Feedback
   25.01.17 05:37
    hRVMp1 nspqnyblmoll, [u


http://myblog.de/addicted-to-life

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Schnellkurs zum Glücklichsein

Der Schnellkurs zum Glücklichsein

(Auszug aus "Einfach glücklich sein" - Pierre Franckh)

Möchtest du einen kurzen, rasanten Schnellkurs im Glücklichsein machen?

Probiere es aus. Einen Tag lang. Vielleicht kommt ein ganzer Tag dafür etwas lang vor. Aber was ist schon ein Tag von dreihundertfünfundsechzig Tagen im Jahr? Und das auch noch von vielen, vielen Jahren in deinem Leben.

Wenn du meinen Vorschlag lächerlich oder gar peinlich findest, dann denk daran, dass dir dies nur dein Verstand einflüstert. Höre deshalb nur auf dein Gefühl.

Dein Bauch irrt sich nicht. Und denk daran: Das Folgende tust du nicht für die anderen, sondern für dich. Für dich ganz allein.

 

Was du tun sollst, ist Folgendes:

 

Für einen einzigen Tag lasst du allen anderen den Vortritt. Du lässt sie beim Autofahren vor dir in die Schlange, lässt andere Autos, die von einer Seitenstraße kommen und einbiegen wollen, mit einem freundlichen Winken vor dir in den Verkehr fließen, gibst anderen Passanten auf der Rolltreppe den Vortritt, lässt andere zuerst in den Bus einstigen, lässt sie vor dir in den Aufzug, öffnest anderen die Türen, winkst sie in den Parkplatz, lässt sie an der Kasse im Supermarkt mit einer netten Geste vor, hilfst jemandem, wenn es sich anbietet, beim Tragen seiner Einkaufstaschen und hast immer ein nettes Wort für alle Menschen, die du normalerweise einfach ignorierst. Das Zimmermädchen im Hotel, der Portier, der Kellner im Restaurant, die Kollegen im Büro, selbst die Politesse bekommt dein Lächeln geschenkt.

Es gibt keine Ausnahmen.

Du gibst auch dem Bettler an der Straße mehr Geld, als du es normalerweise tun würdest. Du hilfst der alten Dame aus der Straßenbahn, erklärst Touristen den Weg, beschenkst andere mit Lob und Anerkennung, vor allem diejenigen, die du normalerweise nicht beachten würdest, hilfst beim Anschieben eines liegen gebliebenen Autos, spannst für jemanden den Regenschirm auf und bringst deinem Partner eine kleine Aufmerksamkeit mit. Du trägst für ihn die Tasche, hinterlässt eine kleine Liebesbotschaft am Kühlschrank und deckst ihn nachts liebevoll zu.

Vielleicht schreibst du eine Postkarte an den Menschen, den du schon lange einmal wieder schreiben wolltest, oder rufst jemanden an, der sich über einen Anruf von dir freuen würde.

 

Warum dies alles für dich wichtig sein sollte? Weil nur ein einziger Tag dein ganzes Leben verändern kann. Alle Worte, alle Beschreibungen können dir nicht das Gefühl vermitteln, das du haben wirst, wenn du einen einzigen Tag deines Lebens auf diese Weise verbringst.

Am Abend, wenn du ins Bett gehst, wirst du spüren, wie reich du plötzlich geworden bist; wie beseelt, beliebt und geliebt. Vor allem wirst du entdecken, welche Sinnhaftigkeit dein Leben plötzlich bekommt.

Und du wirst feststellen, dass die ganze Welt dich nun ebenso freundlich und zuvorkommend behandelt.

 

Zwischen dem Wissen und dem Spüren liegt ein gewaltiger Unterschied.

 

Schenke dir diese Erfahrung, und du wirst sie nie wieder vergessen.

Und ja, es ist so einfach, in den Fluss des Lebens zu kommen. Wenn du einen solchen Tag erlebt hast, wirst du vielleicht einen zweiten und einen dritten Tag erleben wollen.

Mach diesen einen Tag deines Lebens zu einem ganz besonderen Geschenk für dich.

Beschenke andere mit deiner Anerkennung, deiner Geduld, deiner Zuversicht und deinem Zuvorkommen.

Und ja, lieber Verstand, manchmal ist das Wachrufen von Glücksgefühlen wirklich so einfach.

 

Natürlich wird uns nicht gelingen, jeden Tag auf diese Weise zu leben. Oft wird uns unsere Vergangenheit wieder einholen. Alte Muster werden sich wieder melden. Wir werden empört, wütend oder verletzt reagieren und diese Gefühle mit uns herumschleppen, auch wenn wir sie noch so gern loswerden würden. Manchmal kommen wir eben nicht so schnell aus unserer alten Haut heraus.

Wenn wir aber mehr Übung mit solchen Tagen und Gefühlen bekommen, wird es uns immer leichter gelingen. Wir können uns dann sogar ganz bewusst aus dem Gefühlstief herausziehen, indem wir diese Übungen machen.

Wenn du zum Beispiel merkst, dass es dir nicht besonders gut geht, dass du am liebsten die Wände hochgehen würdest oder du keinen Sinn in deinem Leben mehr erkennen kannst oder du einfach nur traurig bist, dann ist ein besonders guter Zeitpunkt dafür.

Glück ist ansteckend.

Glück ist ebenso ansteckend wie Lachen oder Trauer oder Wut. Wenn du andere zum Glücklichsein anstiftest, steckst du dich selbst auch an. Ist es nicht das, was wir wollen?

27.10.12 16:29
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung