Startseite
  Über...
  Archiv
  Ich
  Geld :)
  Welches Gewicht bei welcher Größe?
  Gewicht
  Disziplin
  Lebe deine Träume
  Schlank mit Köpfchen :-)
  Bücherwurm
  52 neue Gewohnheiten für 2012
  Filmkiste
  Meine Produkte
  Kostenlos :)
  Wege zum Glück
  Beauty Plan
  Putzplan
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    me.myblogandotherproblems

   
    thinspiration.helena

   
    perfektfrei

   
    nikas-perfection

   
    sandra.say.strong

   
    thin.dreams

   
    missescupcakestayshealthy

    - mehr Freunde


Links
  Meditationszentrum


Letztes Feedback
   25.01.17 05:37
    hRVMp1 nspqnyblmoll, [u


http://myblog.de/addicted-to-life

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
  • jeden Monat einen kleinen Betrag vom Giro- aufs Sparkonto leiten (auch wenn es nur € 30,00 sind)
  • Spare Geld für konkrete Ziele, aber auch für Unerwartetes
  • Führe ein Buch über alle deine Ausgaben, beobachte wo dein Geld bleibt. Achte vor allem auf Kleinbeträge.
  • blockiere dich nicht mit Sprüchen wie "Ich kann nun mal nicht sparen".
  • achte bewusst auf Gewohnheiten, bei denen du in kleinen Beträgen viel Geld verlierest zb. Zeitschriften, täglicher "Coffee to go",...usw.
  • gehe immer gut gesättigt in den Supermarkt. Wenn man Hunger hat, greift man schnell unüberlegt auf diverse Lebensmittel, die im Grunde überflüssig sind und man gar nicht braucht.
  • meide spontane Käufe von Luxusartikeln wie Lippenstift, Accessoires, etc.
  • wenn du vorhattest, nur einen neuen Wintermantel zu kaufen, dann belasse es auch dabei. Lass dich nicht von Verkäuferinnen ablenken, die dir andere Dinge herbeitragen wie Ketten, Ohrringe, passende Schuhe, etc. Mir gings zum Beispiel bei New Line mal so. Wollte mir nur ne Jeans kaufen. Plötzlich klopfte ne Verkäuferin an meine Kabinentür "Passt dir die Hose?". Ich öffnete und was hatte die in der Hand? Ein Oberteil, Creolen, Halskette, High Heels und ne Lederjacke. Sie grinste und sagte: "Die Jeans steht dir super - die Teile würden ein perfektes Outfit ergeben."
  • lass dich in der Bank deines Vertrauens optimal für deine Altersvorsorge beraten
  • solltest du Schulden haben, kämpfe darum diese so schnell wie mögich abzubauen.
  • bau dir ein Sparpolster auf. Sollte es mal schlecht um deinen Arbeitsplatz stehen, wirst du keine schlaflosen Nächte haben - du hast ja genug Geld auf der Seite.
  • Merke: Wer sparen kann, baut sich Wohlstand auf. Wer nicht sparen kann, gerät unter Umständen schnell in Probleme.
  • verplane niemals Geld, das du noch gar nicht besitzt.
  • kümmere dich um deine Altersabsicherung - verlasse dich nicht auf die staatliche Rente, die du mal bekommen wirst.
  • solltest du den Kauf einer Immobilie etc planen, dann mache unbedingt eine Risikoanalyse. Wie willst du die Finanzierung sichern, wenn du unerwartet deinen Job verlierst?
  • Leihe keinem mehr Geld, der sich schon öfters etwas von dir geborgt hat und dir nichts zurückgegeben hat. Wer dich finanziell komplett ausnutzt, mag dich im Grunde gar nicht.
  • Geldgeschenke von Oma und Co, oder Geburtstage, Weihnachten ...immer sofort aufs Sparkonto geben.

Ein Beispiel, das mir gefallen hat, aber bestimmt ziemlich schwer ist: Eine Frau gab total viel für Klamotten und Schuhe aus. Nicht für Teure...sie ging zu H&M, New Yorker etc. sie kaufte bestimmt jede Woche neue Teile und hatte fast keinen Platz mehr im Kleiderschrank (i-wie erinnert mich das an mich - könnte mich einen ganzen Monat lang täglich 2x umziehen und hätte wahrscheinlich immer noch genug.) Um zu Sparen hatte sie sich vorgenommen, ein ganzes Jahr lang keine Klamotten, Schuhe, Taschen, Accessoires,.. zu kaufen. Es fiel ihr natürlich schwer. Nach dem Jahr hatte sie sich eine beträchtliche Summe zusammengespart. Sie mistete ihren Kleiderschrank aus. Viele Pullis, Jeans etc. waren mittlerweile vom vielen Tragen und Waschen schlissig bzw. hässlich geworden und etwas für die Altkleidersammlung. Nach dem Ausmisten war der Schrank so gut wie leer. Dann ging sie Shoppen. Sie kaufte sich Basics, die sie momentan als "nötig" betrachtete. Da sie das ganze Jahr über gespart hatte, kaufte sie nicht bei H&M und Co. sondern ne Dolce&Gabbana Jeans (ca. € 300), Kleid von Jean Paul Gaultier (ca. € 250,00), Pumps von Valentino (ca. € 600,00), Handtasche von Fendi (ca. € 2.500) ... natürlich nicht auf einmal. Sondern bei jeder Shoppingtour über mehrere Jahre ne "Kleinigkeit" und sie wählte gezielt nur Basics, aber eben nur Markenware.

http://www.luisaviaroma.com/index.aspx?#getData.aspx|CallType=Designers&season=actual&gender=women




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung